Login
Registrieren

Home

Black Scorpions

Kickboxen

Kickboxtechniken

Forum

Online-Shop

Community

Bilder

Theoretische Prüfungsfragen

kostenloses Probetraining

 

einfach ausdrucken, ausfüllen und am Probetrainingstag beim Trainer abgeben.

 

» Kickboxen für Erwachsene

» Kickboxen für Kinder

Probetraining

Vor der praktischen Prüfung wird für alle Graduierungen eine schriftliche Prüfung durchgeführt! Allgemeine Kenntnisse über die WKA sind ebenfalls von Vorteil.

Details der theoretischen Prüfungsfragen:

 

 

  • Kampfbekleidung beim VK / LK und Semikontakt:
  • VK = Hose lang freier Oberkörper
  • LK = Hose lang T-Shirt ohne Aufdruck
  • SK = Hose lang Kimono, T-Shirt, traditionell
  • Teilnahme an Wettkämpfen : Voraussetzung Pass mit Marke und Technische Reife

 

  • Altersklassen beim Kickboxen :
  • Jugend A = 14 -15 Jahre
  • Jugend B = 12 -13 Jahre
  • Jugend C = bis 11 Jahre
  • Ärztliche Untersuchungen: Jedes Jahr zum 1. Februar u. Eintragung in Pass

 

  • Unterschied VK / Leichtkontaktregeln zu Semikontaktregeln :
  • VK / LK = Punktewertung
  • SK = Punkte nach jedem Treffer
  • Wettkampfkommandos :
  • VK = Shake Hands , Fight , Stop , Break
  • SK = Shake Hands , Fight , Stop
  • LK = s. VK
  • Unterscheide Kommandos Stop und Break :
  • Stop = Kampfhandlung abstoppen, beginn nach Kommando Ringrichter "Fight"
  • Break = Kampfhandlung stoppen, auseinander gehen, selbstständig Kampf wieder aufnehmen
  • Kampffläche :
  • VK = Ring 6 x 6 m mit Seilen geschützt , Boden gedämpft
  • LK = Hallenboden 6 x 6 m (Es darf auch im Ring gekämpft werden)
  • SK = Hallenboden 6 x 6 m Ausgangsmarkierung für Kämpfer 2 Meter voneinander
  • Die 12 Gewichtsklassen in VK:
  • Fliegen-Gewicht bis 51,0 kg
  • Bantam-Gewicht bis 54,0 kg
  • Feder-Gewicht bis 57,0 kg
  • Leicht-Gewicht bis 60,0 kg
  • Halb-Welter -Gewicht bis 63,5 kg
  • Welter-Gewicht bis 67,0 kg
  • Halb-Mittel-Gewicht bis 71,0 kg
  • Mittel-Gewicht bis 75,0 kg
  • Halb-Schwer–Gewicht bis 81,0 kg
  • Cruiser-Gewicht bis 86,0 kg
  • Schwer-Gewicht bis 91,0 kg
  • Super-Schwer-Gewicht über 91,0 kg
  • Die Gewichtsklassen LK :
  • Fliegen-Gewicht bis 57,0 kg
  • Leicht-Gewicht bis 63,0 kg
  • Welter-Gewicht bis 69,0 kg
  • Halb-Mittel-Gewicht bis 74,0 kg
  • Mittel-Gewicht bis 79,0 kg
  • Halb-Schwer-Gewicht bis 84,0 kg
  • Cruiser-Gewicht bis 89,0 kg
  • Schwer-Gewicht bis 94,0 kg
  • Super-Schwer-Gewicht über 94,0 kg
  • Teilnahme an Wettkämpfen :
  • A - Kämpfer = ab den 5. Sieg
  • B - Kämpfer = bis zum 5. Sieg
  • Das Kampfgericht :
  • Ringrichter
  • 3 oder 5 Punktrichter
  • Zeitnehmer
  • Listenführer
  • Sprecher
  • Ringarzt
  • Die Punktebewertung VK :
  • nach Anzahl der Treffer
  • nach Wirksamkeit der Treffer
  • nach Kombinationsfähigkeit
  • Sauberkeit
  • Kampfstil
  • Wirksamkeit der Verteidigung
  • Ausgeglichenheit Hand
  • Fußtechnik
  • Es dürfen insgesamt 10 Punkte vergeben werden. Die Verteilung ist wie folgt :
  • bei absoluter Gleichwertigkeit 10 : 10
  • bei leichter Überlegenheit 10 : 9
  • bei Überlegenheit 10 : 8
  • bei klarer Überlegenheit 10 : 7
  • Bei zwei Runden wie folgt : ( Kampfzeit VK 3x2 Minuten , LK 2x2 Min. )
  • 1. Runde      10 9
  • 2. Runde        9 10

Ergibt ein Unentschieden Gesamt : 19 : 19

  • Jede saubere kraftvolle Technik, die ein erlaubtes Ziel erreichen, wird je nach Schwierigkeitsgrad mit folgenden Hilfspunkten bewertet :
  • 1 Punkt für Handtechniken aller Art zum Kopf oder Körper
  • 1 Punkt für Fusstechniken aller Art zum Körper
  • 1 Punkt für saubere Fussfeger ( klares brechen des Gleichgewichts )
  • 2 Punkte für Fusstechniken aller Art zum Kopf
  • 2 Punkte für Fussfeger mit sorgfältiger Folgetechnik
  • 2 Punkte für Sprungfusstritte zum Körper
  • 3 Punkte für gesprungene Fusstechniken aller Art zum Kopf
  • Wettkampfbedingungen:

Man unterscheidet beim Kickboxen unterschiedliche Entscheidungen

  1. Sieg durch KO:
    • Kämpfer muss mindestens 10 sek. Kampfunfähig sein
  2. Sieg durch Aufgabe:
    • Kämpfer oder Betreuer gibt auf (Handbuch)
  3. Sieg durch Abbruch:
    • Kampf wird wegen Kampf oder Verteidigungsunfähigkeit und bei sportlicher Unterlegenheit durch Ringrichter abgebrochen ( Sieger durch RSC = Referee Stop Cohntest )
  4. Unentschieden:
    • Nur bei Freundschaftskämpfen. Bei Turnieren nicht möglich
  5. Abbruch oder Entscheidung:
    • Falls Kampf nicht mehr den Regeln entspricht oder höhere Gewalt oder Gewalt von außen eine Entscheidung unmöglich macht
  6. Sieg durch Disqualifikation des Gegners wegen:
    1. Nachschlagens
    2. Verlassen des Ringes
    3. Grob unsportlichem Verhalten wie Beleidigung o.ä.
  7. Sieg durch Abbruch wegen Verletzung:
  8. Sieg durch Punktewertung:
  • Wettkampfregeln:
  • Dauer Kampfzeit VK / LK bei Turnieren = 2 x 2 Min., Endkampf 3 x 2 Min.
  • Unterbrechungen bei Verletzungen, wird Zeit gestoppt
  • Behandlungen nur in Kampfpausen oder nach Abbruch
  • Ein Ringarzt muss bei jeden Kampf anwesend sein, wird auf zwei Kampfflächen gekämpft, muss bei einer Behandlung auf einem Ring der Kampf unterbrochen werden falls nur ein Arzt in der Halle ist
  • Wettkampfbekleidung :
  • Kopfschutz, Zahnschutz, Handschützer, Tiefschutz, Schienbeinschutz, Fussschützer
  • Fachausdrückliche Kickboxtechniken :
  1. Fuss:
    • Vorwärtstritt (Frontkick)
    • Halbkreistritt (Roundhousekick)
    • Seittritt (Sidekick)
    • Axttritt (Axkick)
    • Außenristritt (Crescentkick)
    • Hackentritt (Hookkick mit Ballen, Heelkick mit Ferse)
    • Seittritt a. d. Drehung (Turnsidekick)
    • Außenristtritt a. d. Drehung (Turncrecentkick)
    • Hakentritta. d. Drehung (Turnhookkick)
    • Gesprungene Fußtritte (Jumpkick)
    • Fußfeger mit Fußsohle in Fußhöhe (Footsweeps)
    • Flache Würfe bis Hüftwürfe (Low throws)
  2. Faust:
    • Vordere Gerade (Jab)
    • Hinterer Gerade (Punch)
    • Aufwärtshaken (Uppercut)
    • Seitwärtshaken (HooK)
    • Faustrückenschlag (Backfist)
  • Angriffsflächen beim Kickboxen sind :
  • Kopf vorn
  • Kopf seitlich
  • Oberkörper vorn
  • Oberkörper seitlich
  • Füsse nur zum Fegen
  • Nicht erlaubte sind :
  • Angriff auf Gelenke
  • Genick
  • Kehlkopf
  • Unterleib
  • Rücken
  • Beine
  • Das Notwehrgesetz:
Das Notwehrgesetz der BRD erlaubt es jeden Bürger sich in besonderen Situationen zu wehren!

§ 227 BGB Erstes Buch SECHSTER Abschnitt
Notwehr ist die Verteidigung, die nötig ist um einen gegenwärtigen , rechtswidrigen Angriff,
von sich oder einem anderen, mit den dafür geeigneten MITTELN abzuwehren!
( Verhältnismäßigkeit der MITTEL beachten )
 

Details siehe Notwehr